Suche

Integrierte Umweltforschung an der Umweltforschungsstation Schneefernerhaus

Mit Wirkung zum 1. Januar 2009 ist die Universität Augsburg Konsortialpartner der Umweltforschungsstation (UFS) Schneefernerhausgeworden. Die UFS, exponiert am Südhang der Zugspitze gelegen, begeht 2009 ihr 10-jähriges Bestehen und basiert seit 2007 auf einem Konsortialvertrag mit dem Ziel, die UFS zu einem international vernetzten Kompetenzzentrum für Höhen- und Klimaforschung fortzuentwickeln. Dem Konsortium gehören neben dem Freistaat Bayern so namhafte Institutionen wie das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), das Forschungszentrum Karlsruhe (FZK), das Helmholtz-Zentrum München (ehemals GSF), das Umweltbundesamt (UBA), der Deutsche Wetterdienst (DWD) sowie die beiden Münchner Elite-Universitäten LMU und TU an, in naher Zukunft wird auch die Max-Planck-Gesellschaft (MPG) dem Konsortium beitreten.

Die wissenschaftlichen Aktivitäten der UFS bewegen sich auf den Feldern Regionales Klima und Atmosphäre, Satellitenbeobachtung und Früherkennung, Globale Atmosphären-Beobachtung, Umwelt- und Höhenmedizin, Kosmische Strahlung und Radioaktivität sowie Bio- und Geosphäre. Die Universität Augsburg ist dem Konsortium mit dem Leitthema

Integrierte Umweltforschung im Zugspitzgebiet –

Auswirkungen des Globalen Wandels in einem sensitiven Hochgebirgsraum“

beigetreten, dabei werden Arbeitsfelder eingebracht, die vor allem am Institut für Geographie und am Wissenschaftszentrum Umwelt (WZU) etabliert sind und fortentwickelt werden: Klimaforschung und Geoökodynamik, Ressourcenstrategie und Aerosolforschung. Im Einzelnen werden sich die Vorhaben der integrierten Umweltforschung im Kontext Schneefernerhaus zunächst auf folgende Fragestellungen konzentrieren:


Kurzbeschreibungen zu einzelnen Vorhaben des Instituts für Geographie:

Wissenschaftliche Resultate

Wissenschaftliche Resultate 2009/2010

Wissenschaftliche Resultate 2011/2012

Wissenschaftliche Resultate 2013/2014


Workshop zur Hydroklimatologie von Gebirgsräumen, 1. und 2. März 2012 UFS Schneefernerhaus


Weitere Informationen zur UFS Schneefernerhaus