Suche

Curriculum Vitae

11/1966 - 12/1972 Studium in München
ab 1974 Tätigkeit an der Universität Augsburg, Lst. für Sozial- und Wirtschaftsgeographie

Schwerpunkte:

  • Quantitative Methoden in der Sozial- und Wirtschaftsgeographie
  • Bevölkerungsgeographie (insbesondere Mobilitätsforschung)
  • Verkehrsgeographie
  • computergestützte Erstellung kartographischer Darstellungen

1979 Promotion summa cum laude mit der Arbeit "Vorausschätzung der Wanderungen - Raumordnerische Orientierungsdaten für Nahbereiche, EDV-Programme zur Analyse, Fortschreibung und computerkartographischen Darstellung räumlicher Mobilitätsmuster"
ab 1980 Mitarbeit im AK "Theorie und Quantitative Methodik"
1981 - 1982 Geschäftsführer der Landesarbeitsgemeinschaft Bayern der Akademie für Raumforschung und Landesplanung
1983 - 1985 Forschungsschwerpunkte in den Bereichen
  • EDV-gestützte Informationssysteme, computergestützte Kartographie
  • Verkehrsgeographie (insbesondere Öffentlicher Personennahverkehr)
 
1985 Habilitation an der Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Augsburg und Erteilung der Lehrbefugnis für Sozial- und Wirtschaftsgeographie;

Titel der Habilitationsschrift: "EDV-gestützte Informationssysteme in der angewandten Stadt- und Regionalforschung - Anforderungen, Konzeptionen und Probleme bei der Realisierung mit einem arbeitsplatzorientierten Computersystem".

Vortrag: "Sozialgeographische Tendenzen der Bevölkerungsentwicklung in Bayern"

1985 - 1988 Forschungsschwerpunkte u.a.:
  • Erstellung eines "Strukturatlas Augsburg" mit dem Computer,
  • Projekt "Abgrenzng von Agglomerationsräumen" im Auftrag der Akademie für Raumforschung und Landesplanung sowie
  • mehrere empirische Untersuchungen zu regionalen Nahverkerskonzepten
1988 - 1993 Tätigkeit am Geographischen Institut der Technischen Universität München.
  • Konzeption eines Nebenfachstudienganges "Geoinformatik" und Erarbeitung entsprechender Lehrveranstaltungen
  • Forschungsschwerpunkte: Sozialräumliche Gliederung der Stadt München sowie eine Reihe von Projekten aus dem Gebiet der Geoinformatik
 
1989 Lehrbefugnis für das Fachgebiet "Angewandte Geographie (Geoinformatik)
ab 1990
  • Leitung der Arbeitsgruppe "Ausbildung" im AK "Geographische Informationssysteme",
  • Mitbegründung und Leitung bis 1993 von IRI (Institut für Rauminformationen, Memmingen)
WS 92/93 Gastprofessur an der Universität Innsbruck
ab 01.10.1993 Professor für Geographische Informationssysteme und ihre Anwendungen in der Geographie an der Humboldt-Universität zu Berlin
ab 1994
  • Sprecher des Arbeitskreises Geographische Informationssysteme (AK GIS) in der Geographie
  • Projektzusammenarbeit mit der Universidad Nacional de Cuyo (Mendoza, Argentinien)
  • Gemeinsam mit S. Zaunseder Gründung des GISCAD-Instituts
1997
  • Gastprofessur an der Universität Innsbruck
  • Forschungsaufenthalt in Canada und USA
  • Zusammen mit dem Institut für Länderkunde: Entwicklung der Pilot-CD "Atlas der Bundesrepublik Deutschland"
1999 Ruf an den Lehrstuhl für Wirtschafts- und Sozialgeographie der Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Universität Erlangen-Nürnberg
ab 01.04.2000 Inhaber des Lehrstuhls für Wirtschafts-und Sozialgeographie der Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Universität Erlangen-Nürnberg
ab 21.12.2004
bis WS 2013/14
Inhaber des Lehrstuhls für Humangeographie und Geoinformatik der Fakultät für Angewandte Informatik, Universität Augsburg